Allgemeine Geschäftsbedingungen Spreehafen Burg

I. Abschluss des Vertrages

Mit der verbindlichen Anmeldung unterbreitet der Kunde dem Spreehafen Burg das Angebot zum Abschluss eines Buchungsvertrages. Die verbindliche Anmeldung wird vom Spreehafen Burg zunächst als Eingang persönlich, fernmündlich, schriftlich oder per Email bestätigt. Der Vertrag kommt mit der ausdrücklichen Annahme durch den Spreehafen Burg zustande. Durch die Bestellung erkennt der Kunde die nachfolgenden AGBs an.

II. Bezahlung

Die in der verbindlichen Anmeldung angegebene Zahlung muss bis spätestens am Tag der Leistungserbringung im Hafenbüro geleistet werden (soweit nicht anders vereinbart).

III. Leistungen

Für die Leistungen sind grundsätzlich die Angaben der verbindlichen Anmeldung maßgeblich. Abänderungen und Nebenabreden sind vom Spreehafen Burg schriftlich zu bestätigen. Für die Richtigkeit der Angaben in Gebiets-, orts- und Hausprospekten übernehmen wir keine Gewähr, sie sind nicht Gegenstand des Vertrages.

IV. Leistungs- und Preisänderungen

Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und nicht vom Spreehafen Burg wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Leistung nicht beeinträchtigen. Spreehafen Burg ist verpflichtet, den Kunden von Leistungsänderungen oder –abweichungen schnellstmöglich in Kenntnis zu setzen, sofern ihm dies möglich ist und die Änderungen nicht lediglich geringfügig sind. Treten Leistungsänderungen oder – abweichungen ein, die den Gesamtzuschnitt der gebuchten Leistung erheblich verändern, so ist der Kunde berechtigt, sofern die Leistung noch nicht angetreten ist, ohne Gebühren vom Vertrag zurückzutreten, es sei denn, dass ihm die Durchführung der Leistung in der veränderten Form zumutbar ist.

V. Rücktritt / Stornierung

Wenn der Kunde  vom Vertrag zurücktritt oder gebuchte Leistungen nicht in Anspruch nimmt, so hat der Spreehafen Burg nach Gesetz grundsätzlich einen Anspruch auf die volle Vergütung abzüglich dessen, was infolge der Nichtinanspruchnahme der Leistungen erspart wird.

Der Kunde kann bis 4 Tage vor Antritt der Leistung durch schriftliche Erklärung kostenfrei zurücktreten. Danach kann der Spreehafen Burg vom Kunden folgende Stornierungsgebühren verlangen:
ab 04. Tag vor Fahrtantritt 50 % des im Vertrag festgelegten Preises
ab 01. Tag vor Fahrtantritt 100 % des im Vertrag festgelegten Preises

Bei einer nicht mitgeteilten Verspätung von mehr als einer halben Stunde ist der Spreehafen Burg berechtigt, aber nicht verpflichtet die Leistung anderweitig zu vergeben.

Bei Nichtantritt der gebuchten Fahrt ohne vorherige fristgemäße Stornierung wird dem Auftraggeber der volle, im Buchungsvertrag festgelegte Fahrpreis in Rechnung gestellt. Die Stornogebühren werden um die Beträge vermindert, die durch den Weiterverkauf der stornierten Leistung seitens des Spreehafen Burg erzielt wurden.

Bei schlechtem Wetter am Ort der Leistungserbringung kann die Leistung am Tag der Inanspruchnahme nach vorheriger Absprache kostenfrei storniert werden. Wasser- und Witterungsstände rechtfertigen keinen kostenlosen Rücktritt des Anmelders, es sei denn, dass solche Umstände objektiv eine Gefährdung für den Teilnehmer bei Durchführung der Tour begründen würden. Abweichungen und Nebenabreden müssen schriftlich festgehalten werden.

Der Spreehafen Burg kann in folgenden Fällen vor Antritt der Leistung vom Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zurücktreten: Wenn der Kunde sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Beendigung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt Spreehafen Burg fristlos, so behält er den Anspruch auf den im Buchungsvertrag festgelegten Fahrpreis.

VI. Aufhebung/Änderung des Vertrages

Die Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung der Leistung durch nicht vorhersagbare und außergewöhnliche Umstände z.B. Krieg, Streik, innere Unruhen, Epidemien, hoheitliche Anordnungen, Naturkatastrophen, Unwetter, Havarien, Zerstörung von Unterkünften oder technische Defekte am Transportgerät oder andere Gründe berechtigt beide Vertragspartner zur Aufhebung/Änderung des Vertrages.

Des Weiteren bleiben Änderungen von Startzeiten vorbehalten. Abweichungen von Startzeiten können verkehrsbedingt, durch Betriebsstörungen, sowie durch witterungsbedingte Einschränkungen oder aus anderen Gründen, die nicht Spreehafen Burg zu vertreten sind, auftreten. Rücktritt, Kündigung bzw. Erstattungs- und Entschädigungsansprüche sind für solche Fälle ausgeschlossen.

VII. Haftung

Die Rechtsbeziehungen zwischen Spreehafen Burg und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Haftung von Spreehafen Burg gegenüber dem Gast richtet sich nach den deutschen gesetzlichen Vorschriften. Spreehafen Burg haftet für die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Unabhängig von §§701 ff. BGB haftet Spreehafen Burg nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter von Spreehafen Burg bzw. seiner Gehilfen.

Spreehafen Burg haftet nicht für Leistungsstörungen bei Leistungen fremder Unternehmen, die lediglich vermittelt werden (Gasthäuser, Museen, Veranstaltungen usw.).

Die Mitnahme des Gepäcks erfolgt auf eigene Gefahr des Kunden. Wir übernehmen keine Haftung für Diebstahl, Verlust oder Einbruch.

VIII. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

IX. Leistungs- und Erfüllungsort

Leistungs- und Erfüllungsort ist der Firmensitz von Spreehafen Burg.

X. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist für beide Seiten der Firmensitz von Spreehafen Burg.


Stand 31.03.2015
Der Spreehafen Burg ist ein Unternehmen des Spreewald Resort.
Ankommen & Entspannen
Logo Spreewald Resort
©2009-2017 AOD-Media - Spreewald Info
Top